Pasta Primavera

IMAG5002

Ich hatte Mitte der Woche beschlossen, dass jetzt endlich Frühling ist. Der wochenendliche Kälteeinbruch ließ mir ausrichten, dass ich das nicht zu entscheiden hätte – aber da hatte ich meine Nudeln schon intus.
Frühling? Pasta Primavera!

Meines Erachtens sollte das Gericht lebendig grün und die Sauce leicht sein. Ich habe Spargelspitzen, Zuckerschoten, junge Erbsen (TK), das Weiße von Frühlingszwiebeln und Knoblauch in handliche Stücke zerlegt und in ordentlich Olivenöl angebraten. Dann mit etwas Gemüsefond abgelöscht. Kurz aufkochen und ein bisschen köcheln lassen. Einen Bund blanchierten und in Eiswasser abgeschreckten Basilikum mit Hühnerfond und Olivenöl (und ein bisschen Sahne .. Selbstkontrolle ist albern) pürieren. Pasta mit etwas Pastawasser in die Pfanne geben, eine Handvoll Parmesan (tatsächlich nicht zu viel), gehackte Frühlingszwiebeln, Petersilie, das Püree sowie ein klitzekleines bisschen Zitroneschalenabrieb dazu und durchschwenken. S&P nicht vergessen. Mit Spring To Come von John Butler und etwas frischem Olivenöl servieren.

IMAG5004

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: